Penibel und gründlich: Auf die richtige Zahnpflege kommt es an

Copyright: Neoss GmbH
Copy­right: Neoss GmbH

Eine gründ­li­che und regel­mä­ßige Implan­tat­pflege ist die beste Vor­aus­set­zung dafür, dass Sie mög­lichst lange Freude an Ihrem Zahn­er­satz haben.

Zahn­im­plan­tate und Implan­tat­kro­nen las­sen sich im Prin­zip genauso rei­ni­gen wie natür­li­che Zähne, bedür­fen jedoch beson­de­rer Auf­merk­sam­keit, weil zwi­schen Zahn­fleisch und Implan­tat leich­ter Keime ein­drin­gen kön­nen, die Ent­zün­dun­gen ver­ur­sa­chen können.

Ursa­che dafür ist die weni­ger feste Ver­bin­dung zwi­schen Zahn­fleisch und Implan­tat als beim natür­li­chen Zahn. Zahn­im­plan­tate benö­ti­gen aus die­sem Grund eine peni­ble Implan­tat­pflege, die noch wich­ti­ger ist, als beim her­kömm­li­chen Zäh­ne­put­zen. Des­halb liegt das beson­dere Augen­merk bei der Implan­tat­pflege auf dem Zwi­schen­raum vom Zahn­im­plan­tat, dem dar­auf befes­tig­ten Zahn­er­satz (Zahn­krone) und dem Zahnfleisch.

Unsere Zahn­ärzte emp­feh­len bei der Implan­tat­pflege zunächst Zähne und Implan­tate mit einer Zahn­bürste und Zahn­pasta von außen und innen sorg­sam zu rei­ni­gen. Anschlie­ßend wer­den die Implan­tat­pfei­ler zwi­schen den Zahn­kro­nen oder den Ste­ge­le­men­ten gesäu­bert. Dazu gibt es kleine Bürst­chen, die von außen und innen zwi­schen den Zäh­nen und Implan­ta­ten hin­durch­ge­führt wer­den und die Stel­len sorg­sam von Bak­te­rien und Belä­gen reinigen.

Implantatträ­ger kön­nen mit einer peni­blen Zahn­pflege und regel­mä­ßi­gen Kon­trol­len, Zahn­flei­scher­kran­kun­gen, sowie Erkran­kun­gen des Kie­fer­kno­chens und des Implan­tats, die soge­nannte Peri­im­plan­ti­tis, verhindern.

Das A und O der Implan­tat­pflege: Regel­mä­ßige Kon­trol­len und Individualprophylaxe

Wir emp­feh­len eine regel­mü­ßige pro­fes­sio­nelle Zahn­rei­ni­gung — dabei rei­ni­gen wir Stel­len, die Sie auch mit spe­zi­el­len Zahn­bürs­ten bei Ihrer Zahn­pflege zu Hause nicht erreichen.

Vorab bespre­chen wir mit Ihnen, wel­che Zeit­in­ter­valle bei Ihnen per­sön­lich sinn­voll sind und wel­che indi­vi­dual­pro­phy­lak­ti­schen Maß­nah­men wir zusätz­lich durch­füh­ren können.

Fazit:

Mit einer täg­li­chen gründ­li­chen Zahn­pflege, Säu­be­rung der Zahn­zwi­schen­räume mit Zahn­seide, regel­mä­ßi­gem Check-up beim Zahn­arzt sowie einer pro­fes­sio­nel­len Zahn­rei­ni­gung zwei­mal im Jahr wer­den Sie bes­ten­falls ein Leben lang Freude an Ihrem attrak­ti­ven und natür­lich wir­ken­den Zahn­er­satz auf Implan­ta­ten haben.

Spre­chen Sie mit uns — unsere Spe­zia­lis­ten bera­ten Sie gerne über die rich­tige Implantatpflege!