Seniorenprophylaxe: Zahnreinigung bei Demenzkranken

Glückliches älteres PaarDas Thema „Demenz“ und damit auch die Zahnreinigung bei Demenzkranken gewinnt in unserer Gesellschaft immer mehr an Bedeutung. Die Lebenserwartung der Menschen steigt und gleichzeitig wächst die Anzahl der Betroffenen. Zusätzlich zu den geistigen Einschränkungen der Krankheit kommt bei älteren Menschen noch der Verlust der Feinmotorik.

Im Bereich der Zahnpflege treten daher zwei Herausforderungen auf: Zum einen vergessen demente Personen oft die Zahnpflege und zum anderen fällt ihnen das Zähneputzen, durch die Einschränkung ihrer Beweglichkeit, schwerer. Daher sind viele Betroffene auf Hilfe angewiesen. Sowohl Patienten, als auch ihre Angehörige, erleben oftmals schwere Stunden, wenn es darum geht, bei Zahnbeschwerden die notwendigen Behandlungsmaßnahmen durchführen zu lassen.

Zahnreinigung bei Demenzkranken

Um unseren Patienten eine angemessene Lebensqualität gewährleisten zu können, gehen wir bei unserer Arbeit nicht nur auf die fachlichen Aspekte der Zahnreinigung bei Demenzkranken ein, sondern auch auf die psychologische Betreuung.

Der Patient soll sich bei uns wohl fühlen

Da wir immer wieder Anfragen von Patienten zu diesem Thema erhalten, bieten wir Betroffenen und Angehörigen spezielle Prophylaxe-Termine an. Frau Karin Nissen, zahnmedizinische Prophylaxe-Assistentin unserer Zahnarztpraxis, hat sich auf „Demenzkompetenz und Seniorenprophylaxe“ spezialisiert.

Wir wollen, dass die Zahnreinigung bei Demenzkranken mit diesen speziellen Prophylaxe-Termine so angenehmen wie möglich gestaltet ist. Angehörige haben die Möglichkeit Fragen zu stellen und erfahren, worauf sie bei der Zahnpflege besonders achten sollten. Geeignete Zahnpflegeprodukte für Zuhause erhalten Sie direkt in unserem Prophylaxeshop.

Fragen Sie unsere Empfangsmitarbeiterinnen nach diesen speziellen 30-Minuten-Terminen direkt unter 0208 38 00 31. Gerne können Sie Termine auch direkt per E-Mail vereinbaren.

Weitere Informationen zum Thema Zahnreingung.