Langfristige und effektive Hilfe bei Mundgeruch

Zahnarztpraxis Oppspring hilft bei Mundgeruch

Zahn­arzt­pra­xis Opp­spring hilft bei Mundgeruch

Nach dem Genuss von Zwie­beln, Knob­lauch oder Alko­hol folgt meist ein star­ker, aber nur vor­über­ge­hen­der Mund­ge­ruch. Viel unan­ge­neh­mer für die Betrof­fe­nen ist hin­ge­gen ein bestän­dig schlech­ter Atem, der das soziale Leben stark beein­träch­ti­gen kann. Aus­lö­ser für Mund­ge­ruch, an dem über die Hälfte der Bevöl­ke­rung lei­det, sind häu­fig Bak­te­rien im Mund­raum. Mit ein paar ein­fa­chen Regeln und durch neu­este Ent­wick­lun­gen lässt sich der Mund­ge­ruch jedoch ver­hin­dern — wir hel­fen Ihnen bei der pro­fes­sio­nel­len Behandlung.

Typi­sche Ursa­chen für Mund­ge­ruch, im Fach­jar­gon Hali­to­sis genannt, sind Karies, Zahn­be­lag, Zahn­flei­sch­ent­zün­dun­gen, Ziga­ret­ten oder Alko­hol. Aber auch Krank­hei­ten wie Magen-Darm-Erkrankungen, Dia­be­tes sowie Nie­ren– oder Leber­ver­sa­gen kön­nen Mund­ge­ruch aus­lö­sen. Um den Mund­ge­ruch zu behe­ben sind eine gute Dia­gnos­tik und Behand­lung wesent­li­che Voraussetzungen.

Pro­fes­sio­nelle Behand­lung dank Halimeter

Mit einem Halimeter (links) lässt sich die Menge der Schwefelverbindungen im Atem messen.

Mit einem Hali­me­ter (links) lässt sich die Menge der Schwe­fel­ver­bin­dun­gen im Atem messen.

Wer öfter von ande­ren dar­auf auf­merk­sam gemacht wird oder selbst den Ein­druck hat, dass dau­er­haft etwas mit dem Atem nicht stimmt, sollte dem auf den Grund gehen. Hier­für ver­wen­den wir einen Hali­me­ter, ein Gerät, dass den Mund­ge­ruch bestim­men kann. Der Hali­me­ter misst die Menge flüch­ti­ger Schwe­fel­ver­bin­dun­gen, die sich in der aus­ge­at­me­ten Atem­luft befin­den. Wenn fest­steht, dass Bak­te­rien im Mund und auf der Zunge für den unan­ge­neh­men Geruch ver­ant­wort­lich sind, gibt es ver­schie­dene Metho­den, ihn schnell und sicher wie­der loszuwerden.