Mundgeruch

Zahnarztpraxis Oppspring hilft bei Mundgeruch

Zahnarztpraxis Oppspring hilft bei Mundgeruch

Nach dem Genuss von Zwiebeln, Knoblauch oder Alkohol folgt meist ein starker, aber nur vorübergehender Mundgeruch. Viel unangenehmer für die Betroffenen ist hingegen ein beständig schlechter Atem, der das soziale Leben stark beeinträchtigen kann. Auslöser für Mundgeruch, an dem über die Hälfte der Bevölkerung leidet, sind häufig Bakterien im Mundraum. Mit ein paar einfachen Regeln und durch neueste Entwicklungen lässt sich der Mundgeruch jedoch verhindern – wir helfen Ihnen bei der professionellen Behandlung.

Typische Ursachen für Mundgeruch, im Fachjargon Halitosis genannt, sind Karies, Zahnbelag, Zahnfleischentzündungen, Zigaretten oder Alkohol. Aber auch Krankheiten wie Magen-Darm-Erkrankungen, Diabetes sowie Nieren- oder Leberversagen können Mundgeruch auslösen. Um den Mundgeruch zu beheben sind eine gute Diagnostik und Behandlung wesentliche Voraussetzungen.

Professionelle Behandlung dank Halimeter

Mit einem Halimeter (links) lässt sich die Menge der Schwefelverbindungen im Atem messen.

Mit einem Halimeter (links) lässt sich die Menge der Schwefelverbindungen im Atem messen.

Wer öfter von anderen darauf aufmerksam gemacht wird oder selbst den Eindruck hat, dass dauerhaft etwas mit dem Atem nicht stimmt, sollte dem auf den Grund gehen. Hierfür verwenden wir einen Halimeter, ein Gerät, dass den Mundgeruch bestimmen kann. Der Halimeter misst die Menge flüchtiger Schwefelverbindungen, die sich in der ausgeatmeten Atemluft befinden. Wenn feststeht, dass Bakterien im Mund und auf der Zunge für den unangenehmen Geruch verantwortlich sind, gibt es verschiedene Methoden, ihn schnell und sicher wieder loszuwerden.