Patientenumfrage 2017

90% der Befragten empfehlen uns weiter!

Pati­en­ten­um­frage 2017

Wir haben 219 Fra­ge­bö­gen von Ihnen zurück bekom­men und ein­zeln aus­ge­wer­tet. Dies ent­spricht einer Rück­lauf­quote von 39%. Die Bögen wur­den nach dem Zufalls­prin­zip ver­teilt bzw. verschickt.

90% der befrag­ten Pati­en­ten wür­den uns wei­ter emp­feh­len. Dies ist ein Anstieg von 4% im Ver­gleich zur letz­ten Umfrage.

Wie sind die Befra­gten auf uns auf­merk­sam geworden?

Übersicht aller Antworten

Hand­schrift­li­che Bemer­kungen und Ver­bes­se­rungs­vor­schläge

Viele der Befrag­ten haben uns noch hand­schrift­li­che Anmer­kun­gen gemacht, die wir Ihnen im Fol­gen­den zusam­men­ge­fasst haben. Wir bedan­ken uns nicht nur für Ihre kon­struk­tive Kri­tik und Ihre tol­len Vor­schläge, son­dern auch für die vie­len posi­ti­ven Rückmeldungen!

Im Kin­der­war­te­be­reich Bücher auch für ältere Kin­der auslegen

Der Vor­schlag wurde bereits umge­setzt. Wir haben neue Bücher und Spiele gekauft.

Die Ter­mi­ner­in­ne­rung per SMS sollte aktu­elle Hin­weise ent­hal­ten.  Stich­wort: Bau­stelle etc.

Danke für die Idee. Haben wir bereits umgesetzt.

Berufs­tä­tige Eltern: In der Feri­en­zeit, in der Kin­der­zahn­arzt­pra­xis, soll es auch Ter­min­an­ge­bote im Nach­mit­tags­be­reich geben.

Liebe Eltern, wir ver­ste­hen, dass Sie keine Ferien haben. In der Kin­der­zahn­arzt­pra­xis haben alle Mit­ar­bei­te­rin­nen selbst Kin­der. Da wir in der Schul­zeit an vier Tage/Woche Nach­mit­tags­ter­mine, z.T. bis 20.00 Uhr in der Kin­der­zahn­arzt­pra­xis anbie­ten, haben wir mit unse­rem Team ver­ein­bart, dass in der Feri­en­zeit nur Vor­mit­tags­ter­mine ange­bo­ten wer­den. Wir wis­sen es sehr zu schät­zen, dass es unsere Mit­ar­bei­te­rin­nen trotz des schlech­ten Betreu­ungs­an­ge­botes in NRW jeden Tag mög­lich machen, dass wir unse­ren Pati­en­ten diese spä­ten Öff­nungs­zei­ten anbie­ten kön­nen und bit­ten daher um Ihr Ver­ständ­nis an der Stelle.

Telefonische Erreich­bar­keit der Pra­xis verbessern

Unsere neue Tele­fon­an­lage ist bereits in Betrieb, ein neuer Tele­fon­an­schluss folgt und auch die Rezep­tio­nen wur­den in den ver­gan­ge­nen Jah­ren mit mehr Per­so­nal besetzt. Wir arbei­ten ste­tig daran für Sie gut erreich­bar zu sein! Wir emp­feh­len Ihnen auch die viel­fäl­ti­gen Kon­takt­mög­lich­kei­ten via Email, Face­book oder unse­ren Anruf­be­ant­wor­ter zu nut­zen. Wir rufen gerne zurück.

Park­mög­lich­kei­ten erweitern

Die Park­platz­si­tua­tion, im Beson­de­ren zur­ Zeit der vie­len Bau­stel­len in 2016, hat viel Unzu­frie­den­heit aus­ge­löst. Wir hat­ten zur Bau­stel­len­zeit auf dem Wer­de­ner Weg die Firma Aldi um Unter­stüt­zung gebe­ten. Pati­en­ten von uns durf­ten für die Zeit Ihrer Behand­lung freund­li­cher­weise auf dem Aldi-Parkplatz am Wer­de­ner Weg parken.

Zum Teil lange War­te­zei­ten auf Ter­mine und viele Ter­min­ver­schie­bun­gen in 2016

Wir hat­ten 2016 unge­wöhn­lich viele Ter­min­ver­schie­bun­gen auf­grund krank­heits­be­ding­ter Aus­fälle. Das Rezep­ti­ons­team hat stets schnell Alter­na­ti­ven gefun­den. Wir sind sehr glück­lich, dass so viele Pati­en­ten Ver­ständ­nis dafür hat­ten und Ter­mine auch bei ande­ren Behand­lern unse­rer Pra­xis in Anspruch genom­men haben. Dies ist ein gro­ßer Vor­teil unse­res inter­dis­zi­pli­nä­ren Ansat­zes. 2017 haben wir das Prophylaxe-Team ver­grö­ßert. Die Ter­min­mög­lich­kei­ten für Kin­der­zahn­be­hand­lun­gen sind eben­falls erwei­tert worden.

Die For­de­run­gen von Bei­hil­fe­stel­len und Ver­si­che­rungen besser berück­sich­ti­gen und aus­rech­nen, was NICHT über­nom­men wird

Die The­ra­pie­pla­nung einer zahn­ärzt­li­chen Behand­lung unter­liegt gesetz­li­chen Vor­schrif­ten und ist daher unab­hän­gig von For­de­run­gen sei­tens der Ver­si­che­rer. Unsere Erfah­rung zeigt, dass sich viele Fra­gen zu den unter­schied­li­chen The­ra­pie­plä­nen erge­ben kön­nen. Sehr gerne ste­hen wir Ihnen bei der Durch­set­zung Ihrer Ansprü­che und bei der Kos­ten­er­stat­tung für Zahn­er­satz vor einer anste­hen­den Zahn­be­hand­lung in unse­rem Hause zur Seite.

Wir rich­ten dabei auch den Blick auf die unter­schied­li­chen Geneh­mi­gungs– und Erstat­tungs­ver­fah­ren der Ver­si­che­rer und geben Ihnen wert­volle Tipps, damit Sie schnell eine Zusage von Ihrer Ver­si­che­rung erhalten.

In die­sem Zusam­men­hang wer­den wir oft gebe­ten Erstat­tungs­be­träge aus­zu­re­chen. Bitte haben Sie Ver­ständ­nis dafür, dass wir Ihnen lei­der keine Erstat­tungs­be­träge aus­rech­nen kön­nen. Nur das pri­vate Ver­si­che­rungs­un­ter­neh­men kann und darf auf Grund­lage Ihrer indi­vi­du­el­len Ver­si­che­rungs­ta­rife eine genaue Erstat­tungs­zu­sage in Euro für Sie errechnen.

Bitte beach­ten Sie zu Beson­der­hei­ten der Bei­hil­fe­stel­len unsere Emp­feh­lun­gen im fol­gen­den LINK.

Verbesserungen seit 2014

Zum Ver­gleich stel­len wir Ihnen im fol­gen­den Link die Pati­en­ten­um­frage aus 2014 zur Verfügung.

–>Umfrage 2014